Wer sind wir eigentlich?

Wir sind Lucienne, Patrick, Vuk, Olesia, Anne und Oliver, 6 Studierende des Masterstudiengangs “Leadership in the Creative Industries” an der Hochschule Darmstadt und haben uns zum Ziel gesetzt, das Positive an unserem “besonderen Jahr” 2020 zu sehen und zu entdecken.

Wir haben uns daher überlegt, die aktuelle globale Corona-Situation zur Basis zu nehmen und eine Awareness-Kampagne zu konzipieren. Die Kampagne soll den Menschen bzw. den Zuschauern ins Gedächtnis rufen, dass es nicht unbedingt grundsätzlich schlecht sein muss, durch die aktuelle Situation gewisse Dinge zu verpassen, sondern dass wir dabei alle im selben Boot sitzen und man durch Quarantäne und Co. sogar auf die ein oder andere Art viel für sich selbst mitnehmen kann. Sei es mehr Zeit für Selbstreflexion, Achtsamkeit, oder einfach, dass man die “normalen” Privilegien des Corona-freien Alltags in Zukunft mehr zu schätzen weiß. Unser Projekt trägt daher den Namen: “JOMO – The Joy Of Missing Out”.

 

JOMO wird in Zusammenarbeit mit dem 806qm realisiert.

„806qm Kultur in Darmstadt“ ist ein autonomes, gewerbliches Referat des AStA der TU Darmstadt, hervorgegangen aus einer 1997 entstandenen studentischen Initiative. Mit der Eröffnung auf 603qm im Jahr 2003 in der Stoeferlehalle entwickelte sich damals ein Fixpunkt des städtischen Kulturlebens, der bis heute über die Region Darmstadt und Rhein-Main hinaus strahlt.

Das Projekt 806qm versteht sich nicht nur als lebendiger Kulturbetrieb, sondern auch als Bindeglied zwischen Universität und Stadt, studentischem und nicht-studentischem Leben. 806qm Kultur in Darmstadt ist Schmelztiegel der städtischen Kulturszene, Plattform für Diskurs und künstlerisches Schaffen sowie Forum für Wissenschaft.

Mehr Infos findet ihr hier.